Skip to content
     

    Elektroauto als Dienstwagen: Vorteile & Kosten

    Elektroauto als Dienstwagen an der Ladesäule

    Inhalt

    Fahrer von E-Auto Dienstwagen profitieren von besonderen finanziellen Vorteilen. Um das Elektroauto als Firmenwagen attraktiv zu machen, wurde die Bemessungsgrundlage des zu versteuernden Geldwertes halbiert, für kostengünstige Modelle sogar geviertelt. Wieviel weniger Netto auf dem Konto ein Elektroauto als privat genutzter Dienstwagen bedeutet, erklären wir in diesem Artikel.

    Auto statt Geld = Geldwerter Vorteil

    Arbeitgeber dürfen ihren Angestellten einen Benziner oder einen Elektroauto als Firmenwagen oder Dienstwagen für die private Nutzung überlassen, der also auch außerhalb der Arbeit verwendet werden kann. Für den Wert der Fahrzeugnutzung muss Einkommensteuer gezahlt werden, als hätte man statt des Fahrzeuges Geld erhalten. Der Firmenwagen wird somit an Stelle von Geld überlassen. Man spricht von einem „Geldwerten Vorteil“.

    Bei der Überlassung eines privat genutzten Dienstwagens sind folgende Vereinbarungen mit dem Arbeitgeber üblich:

    A) Das Fahrzeug wird bei der Anstellung oder im Rahmen einer Gehaltserhöhung zusätzlich zum bisherigen Gehalt gewährt. Die Kosten übernimmt der Arbeitgeber.

    B) Mit der Überlassung des Fahrzeuges wird das Bruttogehalt um einen vereinbarten Geldbetrag gekürzt, um die Kosten des Arbeitgebers zu decken.

    Side Fact:
    Ein weiteres Modell ist die sogenannte Car-Allowance. Hier 
    zahlt der Arbeitgeber eine monatliche Pauschale für die Anschaffung und den Unterhalt eines Autos, welches dann auch für dienstliche Zwecke genutzt wird. Dieses Modell profitiert von keinerlei steuerlichen Vorteilen. Die gezahlte Pauschale ist voll steuer- und sozialversicherungspflichtig. 

    Höhe des Geldwerten Vorteils 

    Bei einem Verbrenner beträgt der angesetzte Geldwerte Vorteil für das Fahrzeug inklusive aller Nebenkosten wie Versicherung, Treibstoff oder Reparaturen seit jeher 1% des Bruttolistenpreis, also dem Neupreis des Fahrzeuges inklusive aller Extras und der Mehrwertsteuer, ohne irgendwelche Nachlässe. Dazu kommt der zu versteuernde Vorteil, dass man auch den Weg zur Arbeit mit dem Dienstwagen fahren kann - vergleichbar einem vom Arbeitgeber bezahlten Ticket für Bus oder Bahn. Diesen Wert bemisst das Finanzamt pro Kilometer Distanz zwischen Wohnort und Arbeitsstelle nochmal mit pauschal 3% von 1% des Bruttolistenpreises.

         1% × Listenpreis des Fahrzeuges inkl. MwSt (Bruttolistenpreis)
    +  Kilometer Distanz Wohnort zu Arbeitsstelle × 3% × 1% × Bruttolistenpreis
    = Monatlich zu versteuernder Geldwerter Vorteil des Dienstwagens

    Vorteil des E-Autos als Firmenwagen  

    Der Vorteil von Elektroautos als privat genutzter Firmenwagen bzw. Dienstwagen liegt nun in der deutlich geringeren Bemessung dieses Geldwerten Vorteiles. Denn bei E-Autos als Firmenwagen wurde diese Bemessungsgrundlage für die Einkommensteuer gesenkt auf 0,25% bei Fahrzeugen unter 60.0000 € Neupreis inkl. MwSt. und 0,5% für Fahrzeuge darüber. Der zu versteuernde Betrag beträgt also nur ein Viertel bzw. die Hälfte im Vergleich zu einem Verbrenner. 

     

    Side Fact:
    Bei Plug-in-Hybriden als Dienstwagen beträgt der Geldwerte Vorteil 0,5% des Bruttolistenpreises, sofern sie mindestens 60 Kilometer rein elektrisch schaffen oder maximal 50 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Ab 2025 wird die erforderliche rein elektrische Mindestreichweite 80 Kilometer betragen. Wird keines dieser Kriterien erfüllt, zählen Plug-in-Hybride als Verbrenner, bemessen mit 1% des Bruttolistenpreises
    .

     

    Wie viel weniger netto Auszahlung man mit einem elektrischen Dienstwagen am Ende auf dem Konto findet, hängt von der Vereinbarung mit dem Arbeitgeber ab:

    Zusätzlich zum bisherigen Gehalt

    Erhält man den Dienstwagen zusätzlich zum bisherigen Gehalt, so fallen an privaten Kosten für das Fahrzeug – inklusive Versicherung, Strom und allen Reparaturen – nur die Steuern für den Geldwerten Vorteil an. Denn der Arbeitgeber trägt sämtliche Kosten des Fahrzeuges.

    Bei einem Standard Tesla Model 3 für 43.990 € beträgt der Geldwerte Vorteil inkl. 10 km Weg zur Arbeit 143 €. Bei einem durchschnittlichen Steuersatz fährt man das E-Auto für nur etwa 70 € weniger netto Auszahlung auf dem Konto.

    Abzug eines vereinbarten Geldbetrages

    Meist wird bei der Überlassung eines Dienstwagens das Bruttogehalt um einen Geldbetrag gekürzt, wenn sich das Gehalt nicht erhöhen soll und der Arbeitgeber seine Kosten decken möchte. Bei Verbrennern orientieren sich die meisten Arbeitgeber dabei an der steuerlichen Bemessung und setzen 1% des Neupreises des Fahrzeuges inklusive Mehrwertsteuer an, was tatsächlich ungefähr den Kosten eines geschäftlichen Leasingfahrzeuges mitsamt der Nebenkosten entspricht.

    Man erhält also seinen Lohn als Geld + Auto: Das Geld-Brutto + 1% des Neupreises des Fahrzeuges ergeben wieder das ursprüngliche Gesamt-Brutto, für das man dann die Einkommensteuer zahlt. Da die laufenden Kosten für das Fahrzeug aus privater Tasche deutlich über dem abgezogenen Betrag liegen würden, ist das Modell trotz der Abzüge schon beim Verbrenner vorteilhaft.

    Beim Elektroauto kommt der Steuervorteil hinzu: Das neue Gesamt-Brutto aus Geld + Auto ist niedriger, und für diese Differenz muss man keine Steuern und Sozialversicherung mehr zahlen. Der steuerliche Elektroauto-Vorteil entsteht, da zum um 1% des Fahrzeugpreises reduzierten Geld-Brutto nur 0,25% des Neupreises des Fahrzeuges (bzw. 0,25% bei Fahrzeugen über 60.000 €) addiert werden, nicht 1% wie beim Verbrenner.

    Mit dem Standard Tesla Model 3 für 43.990 € und 10 km Weg zur Arbeit hätte man so nur 297 € weniger netto auf dem Konto.

    Abzug eines reduzierte Geldbetrages

    Besonders steuerlich vorteilhaft wird es, wenn der Arbeitgeber sich beim Abzug vom Brutto-Gehalt an der reduzierten Bemessungsgrundlage für Elektroautos orientiert. Wenn also nur 0,25% oder 0,5% des Fahrzeugpreises vom Brutto-Gehalt abgezogen werden, auch wenn dem Arbeitgeber bei einem Elektroauto die gleichen laufenden Kosten entstehen, wie bei einem Verbrenner.

    In diesem Fall bekäme man ein Standard Tesla Model 3 mit 10 km Weg zur Arbeit für nur 191 € weniger Auszahlung auf dem Konto.

    Übersicht Netto-Kosten Elektroauto 

    Zur Verdeutlichung vergleichen wir die verschiedenen Abzüge bei einem Tesla Model 3 für 43.990 €, einem Tesla Model S für 112.990 € und einem jeweils gleich teuren Verbrenner bei 10 km Weg zur Arbeit und zwei passenden Gehaltshöhen von 4.500 € und 9.000 € Brutto:

    Beispiel Tesla Model 3 für 43.990 €, 10 km Arbeitsweg, Brutto-Gehalt 4.500 €:

      Tesla Model 3, 43.990 € Verbrenner
    Abzug vom Brutto Zusätzlich zum Gehalt Abzug 0,25% Fahrzeugpreis Abzug 1% Fahrzeugpreis Abzug 1% Fahrzeugpreis
    Brutto-Gehalt alt 4.500 €
    Auszahlung alt  2.852 €
    Brutto-Gehalt neu 4.500 € 4.391 € 4.061 € 4.061 €
    Geldwerter Vorteil 143 € 571 €
    Auszahlung neu 2.783 € 2.661 € 2.555 € 2.349 €
    Kosten 69 € 191 € 297 € 503 €

     

    Beispiel Tesla Model S für 112.990 €, 10 km Arbeitsweg, Brutto-Gehalt 9.000 €:

      Tesla Model S, 112.990 € Verbrenner
    Abzug vom Brutto Zusätzlich zum Gehalt Abzug 0,5% Fahrzeugpreis Abzug 1% Fahrzeugpreis Abzug 1% Fahrzeugpreis
    Brutto-Gehalt alt 9.000 €
    Auszahlung alt  5.198 €
    Brutto-Gehalt neu 9.000 € 8.436 € 7.871 € 7.871 €
    Geldwerter Vorteil 734 € 1.468 €
    Auszahlung neu 4.854 € 4.555 € 4.255 € 3.910 €
    Kosten 344 € 644 € 942 € 1.288 €

     

    Side Fact:
    Die Stromkosten für einen E-Auto als Firmenwagen übernimmt der Arbeitgeber in der Regel mit dem Elektroauto Dienstwagen beim zuhause laden oder in der Firma. Wenn die eigene Wallbox über einen Zähler verfügt, kann man sich den zuhause geladenen Strom steuer- und sozialversicherungsfrei vom Arbeitgeber erstatten lassen. Hat die Wallbox keinen Zähler, kann der Arbeitgeber den Strom steuer- und sozialversicherungsfrei pauschal erstatten, und zwar 70 € pro Monat wenn man den Dienstwagen nicht bei der Arbeit laden kann, und 30 € pro 
    Monat, wenn der Arbeitgeber eine Lademöglichkeit anbietet. 

    Bei Überlassung eines Dienstwagens darf der Arbeitgeber auch die Kosten der Installation einer Wallbox zuhause beim Mitarbeiter steuerfrei erstatten. 

    Nur bei Neuwagen vorteilhaft

    Da auch bei Gebrauchtwagen als Dienstwagen immer der Listenpreis eines neuen Fahrzeuges als Gegenwert (Geldwerter Vorteil) herangezogen wird, lohnt sich das Steuersparmodell nicht für gebrauchte und in der Anschaffung günstigere Fahrzeuge. Der auf dem Konto ankommenden Abzug vom Nettogehalt beträgt trotzdem ca. 1% des Neupreises beim Verbrenner und 0,25% bzw. 0,5% beim Elektroauto. Denn diese vorteilhafte Versteuerung von Dienstwagen wurde eingeführt, um den Neuwagen-Absatz der deutschen Automobilindustrie zu fördern. Heute ergänzt um die Anreize für Elektroautos.